Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Verabschiedung von Pfarrer Bernhard Gutsche

03.12.2018

Am 9. Dezember wird der bisherige Jüterboger Pfarrer und Präses der Kreissynode in der St. Nikolai-Kirche Jüterbog verabschiedet.

Am 9. Dezember um 14 Uhr wird Pfarrer Bernhard Gutsche zum vorerst letzten Mal in der St. Nikolai-Kirche in Jüterbog predigen. Im Rahmen dieses besonderen Gottesdienstes verabschieden ihn die Kirchengemeinde und Superintendentin Dr. Katrin Rudolph feierlich. Nach 13 Jahren in Jüterbog wechselt der 49-jährige Theologe nun nach Berlin-Friedrichsfelde.

In Jüterbog und im Kirchenkreis hat Gutsche dabei nachhaltige Spuren hinterlassen. In seine Amtszeit in Jüterbog fielen umfangreiche Restaurierungsarbeiten an den Jüterboger Kirchen, die das Stadtbild besonders prägen. Der Ausbau des modernen Gemeindezentrums zählt ebenfalls dazu.

Gleichzeitig ließ er die liturgischen Traditionen in Jüterbog wiederaufleben. Die Feier der Christmette am 1. Weihnachtstag und die Osternacht nach traditioneller sächsisch-magdeburgischer Liturgie sind inzwischen fest im Kalender der Kirchengemeinde verankert. Und auch das überaus erfolgreiche Mysterienspiel 2017 in Jüterbog mit rund 60 Laienschauspielern ging auf ihn zurück.

Auf Kirchenkreisebene leitete er als Präses der Synode souverän und engagiert die Tagungen des Kirchenparlaments und war Mitglied im Kreiskirchenrat.

Darüber hinaus wusste sich Bernhard Gutsche in gesellschaftliche Belange einzubringen und war eine weithin anerkannte Persönlichkeit in der Region. Mit herausragenden Ausstellungsprojekten und die Entwicklung des Luther-Tetzel-Weges zwischen Jüterbog und Lutherstadt Wittenberg trugen zur touristischen Attraktivität Jüterbogs bei. Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 war der Pfarrer einer der Werbeträger für die Tourismuskampagne im Fläming. Der Seelsorger schwieg aber auch nicht, wenn es darum ging, radikalen Kräften zu begegnen und die Schwächeren in der Gesellschaft zu schützen.

Für Bernhard Gutsche, die Kirchengemeinde und den Kirchenkreis heißt es nun voneinander Abschied zu nehmen: „Ich schaue sehr dankbar auf die Gemeinschaft der Schwestern und Brüder zurück, besonders auf die Kollegialität mit dem Amtsschwestern, Mitarbeitern und Ältesten, aber auch mit den vielen, denen die Gemeinde am Herzen liegt, die ihre Interessen haben und dennoch die anderen im Blick behalten“, schrieb er im regionalen Gemeindebrief.

Wer sich persönlich von Pfarrer Gutsche verabschieden möchte, ist zum Gottesdienst und anschließendem Kaffeetrinken in der St. Nikolai-Kirche Jüterbog herzlich willkommen.

Zeit: 9.12.2018, 14 Uhr
Ort: St. Nikolai-Kirche Jüterbog