Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Synodale treffen sich zur Frühjahrstagung

11.03.2019

Auf der Tagung am 16. März wird auch erstmals auch die neue Görlitzer Generalsuperintendentin Theresa Rinecker zu Gast sein.

Am 16. März trifft sich die Synode des Kirchenkreises Zossen-Fläming zu ihrer Frühjahrstagung im Kreishaus in Luckenwalde. Erstmals wird die seit Herbst 2018 amtierende Generalsuperintendentin des Sprengel Görlitz, Theresa Rinecker, mit einem Bericht zu aktuellen Themen des Sprengels und der Landeskirche zu Gast sein.

Eine wichtige Rolle wird das neue Konzept für die Arbeit mit Kindern und Familien spielen, das der Kreisbeauftragte Michael Henseler den Synodalen vorstellen wird. Das Konzept versucht auf das demographische Gefälle in der Region sowie die zunehmende Ausdifferenzierung der Lebenswirklichkeit von Heranwachsenden und Familien zu reagieren. So sollen Kinder noch stärker „Möglichkeiten erhalten, Kirche als Raum wahrzunehmen, in dem sie als Personen angenommen und ernst genommen werden.“ Außerdem geht es um eine stärkere Vernetzung von beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Darüber hinaus sollen auch Überlegungen und Maßnahmen zum Kinderschutz vorgestellt werden. Auch um Strukturfragen wird es im weiteren Verlauf der Tagung gehen. So wird der Sollstellenplan für die Jahre 2020-22 in erster Lesung vorgestellt und debattiert werden. Die Verabschiedung ist dann auf der Herbsttagung im November 2019 vorgesehen.

Weitere Themen der Tagung werden sein: Diakonie und Flüchtlingshilfe, die Kirchenmusik, insbesondere ein Konzept zur Weiterentwicklung der kirchlichen Popularmusik, der Religionsunterricht sowie die Evangelische Erwachsenenbildung im Landkreis Teltow-Fläming.

Veranstaltungszeit und -ort:

16. März 2019, 9 bis 16 Uhr

Großer Saal im Kreishaus Luckenwalde (Am Nuthefließ 2 14943 Luckenwalde).

Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte sind herzlich willkommen.