Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Kirchengemeinde Rosenthal ist Preisträgerin der Aktion "Blühende Dorfkirchen"

Im Preis enthalten ist ein Startgeld von 250 Euro und ein Saatgutpaket

Schon im nächsten Jahr könnte rings um die alte Feldsteinkirche "Peter und Paul" in Rosenthal statt der eintönigen Wiese ein Blütenteppich zu bestaunen sein (Foto: KKZF)

Vor einigen Monaten veröffentlichte der Förderkreis Alte Kirchen den Ausschreibungstext für seinen Wettbewerb „Blühende Dorfkirchen“. Darin hieß es unter anderem: „Rund um viele Dorfkirchen, in Pfarrgärten und auf Friedhöfen bietet die Anlage und Pflege von Blühstreifen und Blumenbeeten einen wichtigen Beitrag für mehr Artenschutz. Anstelle von „Rasen“ wollen wir einladen, bunte Mischungen von Kornblumen, Klatschmohn, Kamille, Flockenblumen, Hornklee, Glockenblumen und Gräsern auszusähen, Sträucher zu pflanzen – je nach regionalen Gegebenheiten. Auch Blühpatenschaften, Wildbienenweiden und vieles anderes mehr, was hilft, Insekten einen Lebensraum zu geben und die Biodiversität zu erhalten und zu bereichern, wollen wir gerne unterstützen.“ Beteiligen konnten sich Kirchengemeinden, Kommunen, Vereine und Initiativen.

Beworben hatte sich daraufhin auch die Kirchengemeinde "Peter und Paul" Rosenthal bei Dahme/Mark. Ihre Initiative ist nun eine von zehn Einrichtungen, die sich über ein Startgeld von 250 Euro sowie ein Saatgutpaket freuen darf. 

Nach zwei Blühperioden - in zwei Jahren - wird sich die Jury die Ergebnisse vor Ort ansehen und Preisgelder in Höhe von 2500, 2000 und 1500 Euro vergeben.  

Das Projekt „Blühende Dorfkirchen“ steht unter der Schirmherrschaft von Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der EKBO und des Fördervereins Alte Kirchen Brandenburg e.V.