Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Hamburger Kirchenmusiker kommt nach Jüterbog

12.11.2020

KMD Manuel Gera soll zum 1. Mai 2021 neuer Kreiskantor des Kirchenkreises Zossen-Fläming werden.

Kirchenmusikdirekter Manuel Gera soll im kommenden Jahr neuer Kreiskantor im Evangelischen Kirchenkreis Zossen-Fläming werden. Das entschied der amtierende Kreiskirchenrat nach einem Auswahlverfahren in seiner letzten Sitzung. Gera hat bereits mündlich zugesagt, die Stelle mit Dienstsitz in Jüterbog anzunehmen. Nach derzeitigem Stand wird der Kirchenmusiker am 1. Mai 2021 die Nachfolge von KMD Peter-Michael Seifried antreten, der dann in den Ruhestand wechselt.

Manuel Gera ist seit 2001 Kirchenmusiker und Organist an der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis. Dort leitet Gera die von ihm gegründete Kantorei St. Michaelis, der er diverse Kompositionen widmete. Sein Spezialgebiet ist zudem die Orgelimprovisation. Darüber hinaus gestaltet er mit seiner Frau Anne-Katrin Gera Orgelkonzerte für Kinder Die Mitmachkonzerte mit dem Orgelwurm Willibald haben deutschlandweit bereits viele Kinder, Lehrende und Eltern begeistern können. (www.orgelwurm.de).

Der 57-jährige übernimmt zudem regelmäßig Lehraufträge an kirchenmusikalischen Seminaren oder bei verschiedenen Symposien. Diese führten ihn und seine Frau Anne-Katrin Anfang Oktober zum Nachwuchs-Orgelsymposium in Jüterbog, an dem beide als Dozenten mitwirkten. Es sollte der Auslöser für die Bewerbung werden.

Manuel Gera studierte in Düsseldorf an der Robert-Schumann-Hochschule Kirchenmusik und schloss 1991 das Studium erfolgreich mit der A-Prüfung ab. Seine wichtigsten Lehrer waren Jürgen Schmeer, Chorleitung, Hans-Dieter Möller und Christoph Schoener, Orgel, Thomas Palm, Klavier und Gustav Krieg Improvisation. Nach einem Aufbaustudiengang Orgelimprovisation bei Daniel Roth, Paris und Theo Brandmüller, Saarbrücken, legte er 1995 das Konzertexamen in diesem Fach ab. Prägende Meisterkurse besuchte er bei Peter Planyavsky, Philippe Levebvre und Gaston Litaize. Über kirchenmusikalische Tätigkeiten in Oberhausen und Soest kam er 2001 an die Hamburger St. Michaelis-Kirche. Ende 2006 wurde Manuel Gera zum Kirchenmusikdirektor ernannt.

Nun zieht es den Kirchenmusiker in die Orgelstadt Jüterbog mit ihren historisch wertvollen und bestens restaurierten Instrumenten. Hier wird er zudem für die kirchenmusikalische D- und C-Ausbildung in der Region verantwortlich sein sowie die Fach- und Dienstaufsicht für die Kirchenmusikerinnen und -musiker im Kirchenkreis innehaben.