Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Sitzung vom 10.4.2019 

  • Besetzung Projektstelle Jugendkirche: Der Kreiskirchenrat stimmt der Anstellung einer Bewerberin zum 1.10.2019 zu. Vorrausgegangen sind Bewerbungsgespräche durch eine Bewerbungskommission. Es gab sieben Bewerbungen, mit zwei Bewerber*innen wurden Gespräche geführt.
  • Der Kreiskirchenrat beschließt die Übertragung der (3.) Kreispfarrstelle zur besonderen Verfügung (Öffentlichkeitsarbeit, Religiöse Bildung mit Erwachsenen) an Friedemann Düring. Vorausgegangen war ein entsprechendes Bewerbungsverfahren. Die Anstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Herr Uwe Kisser ist seit 10.06.2001 mit dem Lektorendienst beauftragt und bittet um eine weitere Verlängerung des Auftrages, der turnusgemäß 2019 endet. Die Pfarrerinnen der Gemeinde begrüßen die Verlängerung. Herr Kisser darf bereits jetzt in Ausnahmefällen das Abendmahl austeilen, auch dazu wird die Supn. ihm weiterhin die Erlaubnis erteilen. Der KKR beschließt, der Verlängerung zuzustimmen.
  • Der KKR beschließt die vorgelegte Stellenausschreibung für die Arbeit mit Kindern und die Kreisjugendarbeit in der Region 1. Die Veröffentlichung erfolgt in Kürze.

 

Sitzung vom 20.3.2019

  • Die im Zuge des Kirchenasyls für eine vierköpfige, syrische Familie entstandenen Kosten in der Kirchengemeinde Rosenthal werden auf Empfehlung von Flüchtlingspfarrerin Mechthild Falk aus dem Kirchenkreis-Fond für die Arbeit mit Geflüchteten vollumfänglich erstattet. Der Kreiskirchenrat dankt der Gemeinde für ihr Engagement.
  • Der KKR beschließt die Ausschreibung der 2. Kreispfarrstelle zur besonderen Verfügung des Kirchenkreises für den Zeitraum von 6 Jahren mit Dienstumfang von 50% und bittet um kirchenaufsichtliche Genehmigung. Dabei wird das Profil dieser Stelle neben der Beauftragung für die Arbeit mit Geflüchteten um den Bereich der Diakoniebeauftragung erweitert. Ggf. besteht auch die Möglichkeit dieses Stelle mit der Pfarrstelle in Motzen zu kombinieren, die ab 1.4.2019 vakant sein wird.
  • Der KKR beschließt, das alte Siegel des Kirchenkreises ohne Beizeichen mit Datum vom 20.03.2019 außer Geltung zu setzen. Die neuen Siegel mit den römischen Ziffern I, II und III als Beizeichen werden ab 20.03.2019 in Geltung gesetzt und folgendermaßen auf die Siegelführenden übertragen: Superintendent/in (I), Stellvertretende/r Superintendent/in (II), Präses der Synode (III).

 

Sitzung vom 20.2.2019

  • Baubeihilfen für 2019 wurden beschlossen
  • Der KKR berät über die Frage, wie die Arbeit mit Geflüchteten fortgesetzt werden kann, wenn die bisherige Stelleninhaberin demnächst in den Ruhestand geht. Die Entscheidung wurde noch nicht getroffen.

 

Klausurtagung vom 18. bis 20.1.2019, Heiligengrabe

  • Die Kreisbeauftragten legen erste Schritte zur Erstellung eines Kinderschutzkonzepts im KKZF vor. Der Kreiskirchenrat beschließt dabei folgendes Vorgehen: In eine Projektgruppe Kinderschutzkonzept werden berufen Julia Daser, Michael Henseler, Ly-Elisabeth Dang. Die Projektgruppe zieht weitere geeignete Personen hinzu, z.B. aus dem Kreisjugendkonvent. Die weitere Bearbeitung des Konzeptes findet u.a. bei der Mitarbeiterkonventsklausur im Mai statt.
  • Der KKR beschließt die von der Kreisbeauftragten für Jugendarbeit vorgelegte Stellenausschreibung zur neuen Projektstelle Jugendkirche unter Bedingung, dass eine sachgrundbefristete Anstellung über 6 Jahre möglich ist. Herr Meißner prüft die Bedingung. Die Kreisbeauftragte schreibt aus.
  • Die regulär auf 6 Jahre befristete Beauftragung von Herrn Thomas Hartmann als Prädikant endet zum 16.4.2019. Der Kreiskirchenrat beschließt die Wiederbeauftragung nach einem positiven Votum der Pfarrer*innen in der Region.


 

Letzte Änderung am: 16.04.2019