www.kkzf.de: Newsmeldungen https://www.kkzf.de/ Newsmeldungen de www.kkzf.de: Newsmeldungen https://www.kkzf.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.kkzf.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Mon, 25 May 2020 15:36:53 +0200 Zum Pfingstfest gibt es auch wieder einen Online-Gottesdienst des Kirchenkreises https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/zum-pfingstfest-gibt-es-auch-wieder-einen-online-gottesdienst-des-kirchenkreises.html Für das Pfingstfest hat der Kirchenkreis wieder einen Online-Gottesdienst hergestellt, der über die Webseite und beim Youtube-Kanal des Kirchenkreises ab dem 31.5., 8 Uhr abgerufen werden kann. Er kommt dieses Mal aus der barocken St. Marien-Kirche Dahme/Mark und steht unter dem Motto "Der Heilige Geist - ein Geist der Vielfalt". So wird unter anderem eine Iranerin den Bibeltext aus der Apostelgeschichte 2 in persisch lesen, Jugendliche aus der Kirchengemeinde Dahme/Mark und Kantor Johannes Rathgeber für die musikalische Ausgestaltung sorgen. Darüber hinaus wirken Pfarrerinnen und Pfarrer aus dem Kirchenkreis und Superintendentin Dr. Katrin Rudolph an diesem besonderen Gottesdienst mit. 

Aber auch sonst haben die Kirchengemeinden der Region trotz Corona-Pandemie wieder ein breiteres Gottesdienstangebot geplant, das bereits am Samstag, dem 30.5. um 17 Uhr mit einer Orgelvesper in Sperenberg beginnt. Insgesamt finden am Pfingstsonntag und -montag kirchenkreisweit rund 50 Gottesdienste statt, darunter ein Open-Air-Gottesdienst (1.6., 14 Uhr) im Museumsdorf Glashütte bei Barth/Mark. 

Weiterhin wird dabei die Anzahl der Gottesdienstbesuchenden gemäß der staatlichen Richtlinien und des kirchlichen Hygienekonzepts auf maximal 50 begrenzt sein. Deshalb wird etwa der Gottesdienst am Pfingstsonntag aus der St. Nikolai-Kirche Jüterbog um 10 Uhr gleichzeitig in die benachbarte Liebfrauenkirche übertragen. Dieser Gottesdienst ist per Livestream auch bei Youtube und der Kirchenkreis-Webseite abrufbar. 

Das komplette Gottesdienstangebot zum Pfingstfest finden Sie hier. 

]]>
Mon, 25 May 2020 15:36:53 +0200
Himmelfahrtsgottesdienste Open Air, in der Kirche und Online https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/himmelfahrtsgottesdienste-open-air-in-der-kirche-und-online.html Evangelische Kirche feiert Himmelfahrtsgottesdienst vorwiegend in den Kirchen mit maximal 50 Teilnehmenden. Darüber hinaus gibt es aber auch weiterhin Online.-Angebote und auch einen Open-Air-Gottsdienst in Baruth/Mark.

Wie zeitgemäß und wichtig die theologische Botschaft von Himmelfahrt ist, verdeutlicht Bischof Christian Stäblein (EKBO), der inoffiziell am Gottesdienst in Jüterbog teilnehmen wird: „Gerade jetzt, wo immer neue Ideologien stark werden, ist die Himmelfahrtsbotschaft für uns zentraler denn je“, sagt Bischof Christian Stäblein, „Mit Himmelfahrt verbinden wir den ermutigenden Anspruch, dass der auferstandene Christus im Himmel und auf Erden und damit allumfassend bestimmend ist für unser Leben. Seine friedensstiftende Botschaft gilt über alle Grenzen hinweg.“

Unter den geltenden Abstandsregeln und Hygienevorschriften feiern etwa die Kirchengemeinden Ahrensdorf, Rangsdorf, Mittenwalde und Dahme/Mark.

In der St. Nikolai-Kirchengemeinde Jüterbog lebt auch in diesem Jahr die Tradition des sogenannten Christusaufzugs weiter. Hierbei wird eine Christusfigur durch das Kirchendach gezogen, um von dort symbolisch die Gabe des Heiligen Geistes zu erhalten und an die Gemeinde weiterzugeben. Der Christusaufzug wird auch als Livestream in die Liebfrauenkirche und Online auf dem Kirchenkreis-Youtube-Kanal übertragen.

Auch die Kirchengemeinde Mahlow bereitet wieder ein digitales Angebot vor, dass Sie auf dieser Webseite finden.

In Baruth/Mark gibt es am Weinberg ab 10 Uhr einen Open-Air-Sprengelgottesdienst mit Pfarrer Markus Sehmsdorf.

Am Freitag, den 22.5. gibt es dann den 1. Zoom-Jugendgottesdienst. Hier feiern Jugendliche und Interessierte per Video-Konferenz von zu Hause aus Gottesdienst. Der Link ist noch bei Jugendpfarrerin Julia Daser erhältlich. 

Die Gottesdienstzeiten finden Sie im Online-Kalender dieser Webseite. 

]]>
Wed, 20 May 2020 15:37:52 +0200
Ein weiteres Juwel für die Orgellandschaft in der Region https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/ein-weiteres-juwel-fuer-die-orgellandschaft-in-der-region.html Dank der Förderung von 75.000 Euro aus dem Denkmalschutzprogramm des Deutschen Bundestages bekommt die faszinierende Orgellandschaft des Kirchenkreises Zossen-Fläming ein weiteres Juwel.

Die 1866 gebaute größte erhaltene Orgel des Herzberger Orgelbauers Friedrich August Moschütz steht in Schlenzer. Sie ist die einzige zweimanualige Orgel des Meisters und mit elf Registern (Stimmen) im Landkreis Teltow-Fläming und eine wunderbare Ergänzung der mittlerweile erblühenden überregional bedeutenden Orgellandschaft. Von 142 Instrumenten sind 28 mittlerweile detailgetreu restauriert - ein Glücksfall auch für den großen Kreis der Teilnehmer der Orgelausbildung im Kompetenzzentrum Jüterbog.

Kreiskantor Peter-Michael Seifried freut sich schon auf die Fertigstellung des Instrumentes. Neben dem Einsatz bei Gottesdiensten und Konzerten wird es ein wichtiges Instrument für die Ausbildung von ehren- und nebenamtlichen Organist'*innen. 

Ohne das große Engagement der Gemeindeglieder in und um Schlenzer würde die Orgelrestaurierung nicht so schnell vorangekommen - Pfarrer Dr. Joachim Boekels hat einen Kreis Aktiver hierfür gesammelt.

Zum Beginn der Arbeiten lädt die Gemeinde im Herbst zu einem offenen Nachmittag in die Kirche von Schlenzer zur Vorstellung des Projektes - Die Kirchengemeinde freut sich dabei natürlich auch über weitere Spenden.

]]>
Mon, 18 May 2020 17:28:04 +0200
Konfi-Camp im Herbst kann nicht stattfinden https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/konfi-camp-im-herbst-kann-nicht-stattfinden.html Ein weiteres Highlight im Kalender des Kirchenkreises Zossen-Fläming kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Die Mitarbeitenden in der Kreisjungendarbeit haben sich frühzeitig und schweren Herzens entschlossen, das für die Herbstferien geplante Konfi-Camp abzusagen. 

Zwar sei es wahrscheinlich möglich im Herbst zu reisen und das Jugenddorf Gnewikow, traditionell Ziel der Reise erarbeite derzeit ein umfangreiches Hygienekonzept, "das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass wir auf viele Elemente verzichten müssten, die das Konficamp ausmachen: Gemeinschaft, Spiel, Gesang. Es ist noch nicht einmal klar, an welchem Ort sich alle im Plenum unter der Maßgabe des Sicherheitsabstands zu anderen Personen treffen könnten. Kurzum – ein Konficamp in diesen Zeiten zu diesen Bedingungen erscheint uns nicht erstrebenswert.", begründet Kreisjugendpfarrerin Julia Daser diesen Schritt.

Diejenigen, die sich bereits angemeldet hatten, erhalten zeitnah die Teilnehmenden-Beträge zurückerstattet. 

Gleichzeitig könnten nun Überlegungen beginnen, in diesem Zeitraum Alternativangebote für Konfirmandinnen und Konfirmanden in kleineren Gruppen zu planen. 

Das Konfi-Camp des Ev. Kirchenkreises Zossen-Fläming findet normalerweise jedes Jahr in der ersten Woche der Herbstferien im Jugendorf Gnewikow am Ruppiner See mit rund 150 Teilnehmenden, ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden statt. 

]]>
Mon, 11 May 2020 11:02:33 +0200
Im Kirchenkreis werden am Sonntag wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/im-kirchenkreis-werden-am-sonntag-wieder-oeffentliche-gottesdienste-gefeiert.html Nach sechs Wochen Pause aufgrund der Corona-Pandemie können nun am kommenden Sonntag erstmals wieder öffentliche Gottesdienste in den Kirchen der Region gefeiert werden.

Und es beginnt am Sonntag Kantate (10.5.) gleich mit einem besonderen Höhepunkt. Der Deutschlandfunk überträgt um 10.05 Uhr einen Gottesdienst aus der Klosterkirche St. Marien in Kloster Zinna. Die Predigt hält die Spiritualitätsbeauftragte der EKBO, Pfarrerin Andrea Richter, liturgisch geleitet wird der Gottesdienst vom Jüterboger Pfarrer Tileman Wiarda. Die musikalische Gestaltung übernehmen Kreiskantor Peter-Michael Seifried und der Lehniner Kirchenmusiker Andreas Behrend sowie das Ensemble Vox Nostra (Leitung: Burkard Wehner). Allerdings wird dieser Gottesdienst noch ohne Gemeinde stattfinden und kann entweder live im Radio oder später online unter www.kkzf.de/wir-sind-da mitgefeiert werden.

Anders wird es beispielsweise in Zossen sein, wo Superintendentin Katrin Rudolph um 10.30 Uhr den Gottesdienst mit Gemeinde in der Dreifaltigkeitskirche feiert.

Wie für alle anderen Gottesdienste werden jedoch weiterhin besondere Hygieneregeln gelten. So ist ein Abstand von zwei Metern zwischen Personen einzuhalten, die nicht in einem Haushalt leben. Es dürfen maximal 50 Personen teilnehmen, und beim Betreten und Hinausgehen aus der Kirche sollen Mundschutzmasken getragen werden. Auch auf Gemeindegesang, der Beteiligung von Posaunenchören und Gesangsgruppen werden die Gottesdienstbesuchenden noch längere Zeit weitgehend verzichten müssen, ebenso wie auf die Feier des Abendmahls. Leider müssen nun auch für Gottesdienste in Brandenburg Teilnehmenden-Listen geführt werden. 

Der Kirchenkreis hat dafür in Anlehnung an das landeskirchliche Hygienekonzept für die Kirchengemeinden eine Handreichung erarbeitet. So soll in Kirchengemeinden mit mehreren Gottesdienstorten geprüft werden, welche Kirche besonders dafür eignet ist, die strengen Regeln einzuhalten. Anderenfalls soll möglichst noch auf Gottesdienstfeiern verzichtet werden. Auch mehrere Kurzgottesdienste zu unterschiedlichen Zeiten werden angeraten, wenn die Zahl der Besuchenden die vorhandenen Plätze übersteigen. Und ebenso sollen Online-Angebote weiterhin eine Rolle spielen, besonders für diejenigen, die zum eigenen Schutz und aus Fürsorge gegenüber anderen weiter auf den Besuch von Gottesdiensten lieber verzichten möchten.

Und so dauert es in manchen Gemeinden noch etwas, bis es wieder losgehen kann. Zum Beispiel wird die St. Nikolai-Kirchengemeinde in Jüterbog erst am 17.5. wieder mit den öffentlichen Gottesdiensten beginnen.

Wo überall Gottesdienste öffentlich gefeiert werden, können Interessierte den Webseiten des Kirchenkreises, der Gemeinden sowie den örtlichen Aushängen entnehmen.

Handreichung für Gottesdienste im Kirchenkreis

Checkliste für Gottesdienste

EKBO-Übersicht über die derzeit gültigen Reglungen

]]>
Tue, 05 May 2020 11:32:28 +0200
Was tröstet Menschen in diesen Tagen? https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/was-troestet-menschen-in-diesen-tagen.html Mit der schlicht anmutenden Frage: „Was tröstet Sie?“ hat der Evangelische Kirchenkreis Zossen-Fläming eine Umfrage gestartet. Sie soll Menschen dazu anregen, in diesen unruhigen und unsicheren Zeiten der Corona-Pandemie nachzudenken, was ihnen im Leben Halt gibt.

Dazu werden in diesen Tagen 5000 Postkarten besonders an ältere Menschen verteilt, die keinen Zugang zum Internet haben. Sie können dann ganz traditionell ihre Antwort per Post an den Kirchenkreis zurücksenden.

Darüber hinaus besteht auf der Kirchenkreiswebseite bis zum 25. Mai die Möglichkeit, ein Online-Formular auszufüllen und an den Öffentlichkeitsbeauftragten des Kirchenkreises, Pfarrer Friedemann Düring zu schicken.

Geplant ist, die Antworten der Teilnehmenden in Auswahl auf der Webseite zu veröffentlichen und später ein kleines Trostbuch herauszugeben. „Nicht nur Liebe, auch Trost verdoppelt sich, wenn man ihn teilt“, begründet Superintendentin Katrin Rudolph die Aktion.

]]>
Mon, 04 May 2020 09:31:22 +0200
Jugendliche des Kirchenkreises treffen sich online https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/jugendliche-des-kirchenkreises-treffen-sich-online.html Der Freitag wird ab dem 1. Mai der neue "Kreisjugendarbeits-Tag". So startet an diesem Tag um 20 Uhr die Twitch-Schow "Von K bis F" mit den GemeindepädagogInnen Nikola Büchholz, Katrin Noglik, Karina Becker und Hartmut Unger.  

Geplant, entwickelt und gestreamt wird dieses Online-Angebot für Jugendliche, junge Erwachsenen und die, die sich so fühlen: "Ihr habt in diesen verrückten Zeiten Gedanken oder Fragen, die ihr gern mit anderen teilen würdet? Ihr habt Lust euch von fesselnden Themen ablenken zu lassen? In dem Online Stream (zu finden auf www.twitch.tv/vonkbisf) reden wir über alles, was uns und euch wichtig ist! Von K wie Kindheitserinnerungen bis F wie Frauenrechte! Schaltet ein und lasst euch überraschen", wirbt Kreisjugendpfarrerin Julia Daser (Luckenwalde) für dieses Projekt.

In der Woche darauf, am 8.5.2020 gibt es dann erstmals von 18 bis 20 Uhr die "Crossover-Zoom-JG". Per Video-Konferenz kann auch hier über das gesprochen werden, was Jugendliche und Junge Erwachsene bewegt. Fragen dafür nimmt Paul Kömmling (Ludwigsfelde) bereits vorab entgegen. 

Danach finden beide Angebote im wöchentlichen Wechsel statt. Und am 22. Mai um 19 Uhr gibt es dann sogar über "Zoom" einen Kirchenkreis-Jugendgottesdienst mit Julia Daser, Ines Fürstenau-Ellerbrock, Katrin Noglik und Paul Kömmling. 

Die Angebote im Überblick und die Links dazu finden Sie hier.

]]>
Tue, 28 Apr 2020 16:26:41 +0200
Neue Stellenausschreibung https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/neue-stellenausschreibung-5.html Die Kirchengemeinden im Pfarrsprengel Baruth/Mark sowie Petkus suchen eine neue Mitarbeiterin/ einen neuen Mitarbeiter für die Arbeit mit Kindern und Familien mit 55 Prozent Stellenanteilen. Ergänzt wird diese Stelle mit 45% RAZ in der Kreisjugendarbeit des Kirchenkreises Zossen-Fläming.

Interessierten bietet diese Stelle viele Möglichkeiten des mutigen Ausprobierens und Gestaltens. Sie ist zunächst befristet bis Februar 2022. Eine Weiterbeschäftigung danach ist möglich.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier. 

]]>
Tue, 28 Apr 2020 15:32:23 +0200
Bis in den Mai hinein keine Gottesdienste in den Kirchen des Kirchenkreises https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/bis-in-den-mai-hinein-keine-gottesdienste-in-den-kirchen-des-kirchenkreises.html Die gewohnten Gottesdienste am Sonntagvormittag in den Kirchen des Kirchenkreises Zossen-Fläming wird es weiterhin und mindestens bis zum 4. Mai nicht geben können. Ausnahmen bestehen in Brandenburg danach für Trauerfeiern unter freiem Himmel, an denen nun bis zu 20 Personen teilnehmen können sowie für kleine Gottesdienste in besonderen Fällen. So können zum Beispiel Taufen mit bis zu 20 Personen ab sofort wieder gefeiert werden, unter Einhaltung der weiterhin strengen Kontaktbeschränkungen und Hygieneregeln. 

Eine Entscheidung, ob und wann die traditionellen Sonntagsgottesdienste wieder im gemeinschaftlichen Rahmen gefeiert werden können, fällt frühestens am 30. April, wenn die Religionsgemeinschaften bei Bund und Ländern ein Konzept vorgelegt haben, auf dessen Basis über eine Lockerung nachgedacht werden kann. 

Die Evangelische Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat dies am 20.4. bereits getan, auch wenn darin noch einige Punkte der Klärung bedürfen. Danach wird allerdings auch deutlich, dass sich Kirchengemeinden und ihre Mitarbeitenden für längere Zeit darauf einstellen müssen, Gottesdienste nicht in gewohnter Form feiern zu können.

Deshalb bleiben die Hausandachten und Online-Gottesdienste, die in einer ganzen Reihe von Kirchengemeinden angeboten werden auch weiterhin eine gute Möglichkeit im Gebet, in der Lesung und im Gesang mit anderen und Gott verbunden zu bleiben. Einen guten Überblick finden Sie auf unserer Online-Plattform www.kkzf.de/wir-sind-da

]]>
Tue, 21 Apr 2020 09:29:51 +0200
Ostern ganz anders - Impressionen aus dem Kirchenkreis https://www.kkzf.de//news-detail/nachricht/ostern-ganz-anders-impressionen-aus-dem-kirchenkreis.html Das Osterfest im Evangelischen Kirchenkreis Zossen-Fläming fand in diesem Jahr unter ganz besonderen Herausforderungen statt. Die Corona-Krise führte dazu, dass die traditionellen Gottesdienste, Familienfeste und Konzerte nicht stattfinden. Statt dessen hieß es: möglichst zu Hause feiern und bleiben oder nur in Familie und zu Zweit im Freien unterwegs sein. 

Dennoch haben sich die Kirchengemeinden viel einfallen lassen, um dennoch der Osterfreude Raum zu geben: Ob die Online-Osternacht in Jüterbog, der zentrale Gottesdienst aus Luckenwalde (ebenfalls online), die Osterbotschaft auf Kreide vor die Dorfkirche geschrieben (Blankenfelde), der kleine meditative Spaziergang an der Rangsdorfer Kirche oder der Bläserschall des Osterliedes "Christ ist erstanden" durch die Straßen von Teupitz, Groß Köris und Luckenwalde - es ist beeindruckend, was in den Kirchengemeinden vor und während des Osterfestes geschehen ist.

Ein Großteil davon ist online dokumentiert: Schauen Sie selbst unter www.kkzf.de/wir-sind-da

]]>
Wed, 15 Apr 2020 10:47:18 +0200