Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Der Bau der Orgel 1895 durch die Gebrüder Dinse in Berlin geht wie auch der Kirchenbau an sich auf die Patronatsherren von Arnim zurück, denen auch Schloss und Schlosspark gehörten. In ihm wurde auch die Kirche und die dazugehörige Familiengrabanlage errichtet.

Die Orgel selbst ist ein eher bescheiden wirkendes einmanualiges Instrument mit acht Registern. Das Gehäuse wurde im neoromanischen Stil gebaut und passt sich der Architektur der Kirche wunderbar an. 

Die Klaviaturen haben Untertasten mit Elfenbeinbelegen und Obertasten aus Ebenholz. Registrierzüge und Vorsatzbrett weisen die für die Gebrüder Dinse typischen Merkmale aus.

Letzte Änderung am: 16.04.2018