Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Pfingstfest mit vielen musikalischen Höhepunkten

14.05.2018

Zum Pfingstfest laden Kirchengemeinden zur „Nacht der offenen Kirchen“ ein, mit vielen Konzerten, Kirchenbesichtigungen und Rundtouren.

Seit 16 Jahren beteiligen sich Gemeinden aus dem Kirchenkreis Zossen-Fläming an der sogenannten „Nacht der offenen Kirchen“. Die ökumenische Aktion der Kirchen findet in Berlin und Brandenburg jedes Jahr zum Pfingstfest statt. Am 20. und 21. Mai können Interessierte die Kirchenräume auf besondere Weise erleben, welche gerade in den Abendstunden besonders faszinieren.

So gibt es am Pfingstsonntag um 17 Uhr in der St. Nikolaikirche Jüterbog das Paulus-Oratorium von Felix-Mendelssohn-Bartholdy. Die Kantorei Jüterbog, ein des Kirchenkreises und das Neue Kammerorchester Potsdam führen unter Leitung von Kreiskantor Peter-Michael Seifried dieses großartige Werk auf. Als Solisten sind Elisabeth Fischer-Sgard (Sopran), Rebecca Aline Freese (Alt), Konrad Furian (Tenor) und Florian Hille (Bass) zu hören. Das Konzert war eigentlich schon im vergangenen Reformationsjahr geplant, musste damals allerdings witterungsbedingt abgesagt werden.

In anderen Kirchen stehen hingegen Jazz-Klänge auf dem Programm: in der Dreifaltigkeitskirche Zossen spielt ab 19 Uhr das Trio Bending Times (Brandenburg/Havel). Anschließend gibt es vor der Kirche Wein und einen Imbiss und ab 22 Uhr Orgelmusik mit Kantor Benjamin Petereit.

Das Luckenwalder Saxofon-Duo Matthias Wacker und Christine Unerstall gibt ab 19 Uhr ein Konzert in der Dorfkirche Illmersdorf bei Dahme/Mark. Die Kirche ist bereits ab 17.30 Uhr geöffnet.

Die Kirchengemeinden in der Region um Ludwigsfelde und Trebbin bieten auch in diesem Jahr wieder eine Bustour an. Los geht es um 18.30 Uhr am Klubhaus in Ludwigsfelde. Um 19.30 Uhr gibt es dann ein in der Dorfkirche Blankensee ein Improvisationskonzert mit dem bulgarischen Musiker und Komponisten Dobrin Stanislawow. Die nächste Station ist um 21 Uhr die St. Michael-Kirche in Ludwigsfelde. Hier gibt es eine Führung durch das Gemeindezentrum und einen Imbiss. Und um 22.30 Uhr klingt die Reise mit einem Konzert des Potsdamer Kammerchores Akapense in der Dorfkirche Kerzendorf aus. Bustickets für 10 € können in den Pfarrbüros der evangelischen Kirchengemeinden Ludwigsfelde und Trebbin erworben werden.

Auch in der Region um Mittenwalde und Teupitz kann man sich auf eine, allerdings selbst organisierte Rundreise begeben. Los geht es um 17 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche Teupitz mit dem schaurig klingenden Programm „Die fürchterlichen Fünf“. Es gibt spannende Geschichten (Sprecher Pfarrer Nico Steffen) und Orgelmusik (Christine Borleis). Um 19 Uhr wird in der Dorfkirche Töpchin eine kleine Ausstellung eröffnet, leiblich stärken kann man sich dann um 20 Uhr an der Kirche in Motzen. Musikalisch wird das Programm um 22 Uhr mit einer Taizé-Andacht in der St. Moritz-Kirche Mittenwalde abgerundet. Anschließend gibt es in Motzen noch ein Nachtcafé, solange die Gäste bleiben möchten.

In Luckenwalde findet dann die „Nacht der offenen Kirchen“ wieder traditionell am Pfingstmontag statt. In der Johanniskirche am Markt entführt um 19 Uhr der Gitarrist Vicente Patiz in abwechslungsreiche und ungewöhnliche Klangwelten. Auch der gastgebende Johannischor beteiligt sich wieder mit einem schwungvollen Programm.

Das komplette Pfingstprogramm im Überblick finden Sie hier.